23.12.2020

Morrhof – ein Anwesen der Träume


Der Morrhof (vormals Gebrüder Meurer) ist unser wahr gewordener Traum in der Pfalz. Es liegt inmitten einer wunderschönen Weinregion, angrenzend an die romantische Ortschaft Großkarlbach und seinen zwei Kirchen.

Die Location

Schon von Anfang an hat uns das Anwesen beeindruckt. Das toskanische Flair des ganzen Anwesens lässt Urlaubsgefühle entstehen, die Details wie Marmorböden, Stuckdecken und großen Fenstern verbreiten eine ganz besondere Wohlfühlatmosphäre und der Garten mit seinen Zypressen lädt ein zum Verweilen.  

Das Gelände erstreckt sich über eine Fläche von über 3 Fußballfelder. Dementsprechend gibt es hier auch viel zu sehen und zu erkunden.

Rund um unseren toskanischen Garten

In unserem oberen Teil dreht sich alles um unseren wunderschönen toskanisch angelegten Garten. In und rund um unseren Garten gibt es verschiedene Gebäude: 

  • unsere Orangerie, unser authentisches, mediterranes Hideaway
  • unser Hotel mit seinem stilvollen Ambiente
  • das romantische Gartenhaus und
  • unser ganz besonders exklusives Badehaus mit Suite, Privat-Spa und Poolterasse

Die Piazza Toscana

Die Piazza Toscana liegt in dem unteren Bereich des Anwesens.  Steigt man die lange, romantische Treppe hinunter kommt man in eine wunderschöne neue Welt. Auch hier zeigt sich das toskanische Flair in kleinen und großen Details. Zypressen, angelegte Gärten und italienische Steinplatten lassen den Vorhof freundlich und einladend erscheinen. Der frisch renovierte Spiegelsaal, unser exklusiver Raum lädt ein zum eleganten Feiern oder einer ganz besonderen Party.

Weitere Gebäude und Verstecke

Neben einer ehemaligen Metzgerei aus dem 14 Jahrhundert, gibt es auf der Anlage auch einige Scheunen, ein Haus mit verlassenen Wohnungen und ein Gebäude in dessen Dachboden vor 50 Jahren noch Schulkinder unterrichtet wurden.

Damit bot das Anwesen für uns viele Überraschungen und immer wieder neue Entdeckungen. Auch jetzt noch finden wir Zugänge zu versteckten Speichern und kleinen Räumen. Auf unseren Entdeckungstouren haben wir auch eine Vielzahl an alten Beständen gefunden. Unsere Highlights waren beispielsweise Dosen mit Rotkraut, die schon über 30 Jahre alt sind oder auch eine noch lesbare Zeitung aus 1985.

Wohin geht die Reise?

Bereits seit zwei Jahren sind wir täglich daran, das ganze Potential aus der Anlage zu holen, welches wir in ihm sehen. Den oberen Bereich haben wir bereits so verwandelt, dass wenn wir durchlaufen und uns immer wieder an dem Aussehen und der Wirkung erfreuen. 

Nun liegt unser Fokus auf dem unteren Bereich – unsere Piazza Toscana. Mehr dazu aber in einem zukünftigen anderen Blogartikel rund um unsere Renovierungen.